São Jorge – Die 9 Inseln der Azoren

Die Fajã da Caldeira do Santo Cristo auf meiner künftigen Nachbarinsel „São Jorge“.

Die Fajãs sind das Markenzeichen von São Jorge

Es gibt insgesamt 75 dieser Landstriche, welche ins Meer hinausragen und unterhalb der spektakulären 300-700 Meter hohen Felswände liegen die – typisch azorianisch – alle grün bewachsen sind. Allerdings sind seit dem schweren Erdbeben von 1980 viele der Fajãs unbewohnt. Auf den noch restlichen wird aber weiterhin Landwirtschaft betrieben.

Der Speer der Azoren

Die Insel ist gute 50km lang, unter 10 Kilometer breit und hat knapp 9000 Einwohner.
Vom Hafen der Hauptstadt Velas gelangt man mit der Fähre zu den Nachbarinseln.

Die Insel liegt wie ein Speer in der Mitte der azorianischen Hauptgruppe.
Sie teilt die Hauptgruppe auf.
Nördliche Hauptgruppe: Terceira und Graciosa
Südliche Hauptgruppe: Faial und Pico. Auf letzterer werde ich wohnen und arbeiten.

Viele Outdoormöglichkeiten

Wie überall auf den Azoren lässt es sich auf São Jorge wunderbar Wandern.
Zusätzlich ist die Insel ideal geeignet für weitere Outdoorsportarten wie Canyoning, Kajak- und Kanutouren, Gleitschirmfliegen sowie Ausritte auf dem Pferd.

Herzlichen Dank an Pedro Silva, dass ich das Foto hier nutzen darf.
Ich freue mich schon auf unseren gemeinsamen Photowalk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *