Faial – Die 9 Inseln der Azoren

Die 450 Meter tiefe Caldera auf Faial – meiner künftigen Nachbarinsel.

Wanderparadies mit Hortensien, riesigem Vulkankrater und Sandstrand

Auf Faial gibt es zahlreiche Wanderwege mit denen man die grüne Insel erkunden kann. Um die Caldera (Vulkankrater) führt ein 7 Kilimeter langer Wanderweg. Die Caldera ist 450 Meter tief. Im Kraterinnern bildet sich nach Regenfällen ein See. Über die Jahrhunderte haben sich hier viele endemische Pflanzenarten entwickelt.

Der schwarze Sandstrand "Por do sol" bei Praia do Almoxarife auf Faial
Der schwarze Sandstrand „Por do sol“ bei Praia do Almoxarife auf Faial

Im Gegensatz zu den meisten Azoreninseln beherbergt die Insel nicht nur schroffe Lavagesteinsküsten mit Naturschwimmbecken aus Lavagestein, sondern auch zwei Sandstrände: Einer liegt bei Horta, der zweite bei Praia do Almoxarife

Die Hortensien sind das Markenzeichen von Faial

Im Juli und August blühen die Hortensien und verwandeln die Landschaft in ein blaues Farbenmeer. Wegen der vielen Hortensienhecken wird Faial auch Ilha Azul genannt – die blaue Insel.

Auf Faial trifft sich die Welt.

Zwar hat die Insel nur 15.000 Einwohner.
Der Hafen von Horta wird aber schon seit langem von internationalen Seefahrern besucht.
Die strategisch günstige Lage mitten im Atlantik hat die Insel zum Knotenpunkt gemacht.
Sowohl für die Seefahrer, welche hier seit Jahrhunderten Station machen und sich im Peter Cafe Sport treffen, als auch für die Telekommunikationsbranche.
Die wichtigsten Unterseekabel wurden hier verlegt und vernetzen so die Welt. Von New York, Schottland, den Kapverden und Lissabon laufen hier die Kabel zusammen.
Und an der Kaimauer malen schon immer die Atlantiküberquerer ihre Bilder, Wappen und Landesfarben auf.

Die Hauptstadt Horta beherbergt einen Flughafen mit Verbindung zum Europäischen Festland sowie zu den anderen Inseln der Azoren.

Herzlichen Dank an Pedro Silva, dass ich die Fotos hier nutzen darf!
(schon ganz bald folgen meine eigenen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.